四 川

Si Chuan (Szechuan) heißt vier Flüsse

Si Chuan | Szechuan | ist eine Provinz im Südwesten Chinas mit der Hauptstadt Chengdu einer
Millionenmetropole. Land des Überflusses, so nennt das Tourismusamt die Provinz.
Mit mehr als sieben Millionen Hektar Wald finden sich zwanzig Prozent der gesamten chinesischen Waldfläche in Sichuan.

Si Chuan | Sezchuan

Heimat der Pandabären

Die Provinz Sichuan hat den Ruf als Heimat der Pandabären.
Der Panda, eines der nationalen Symbole Chinas und von großer Bedeutung ist ein weltweiter Anziehungspunkt für Touristen, hier ist er in vier Gebirgen hier heimisch und wird in Schutzzonen und Aufzuchtstationen besonders gehegt.

Südliches Flair...

Trotz seiner Größe (16,5 Mio.) hat sich die Hauptstadt Chengdu ein südliches Flair und eine gewisse lässige Lebensart bewahren können. Das Leben spielt sich viel im öffentlichen Raum ab. Besonders ältere Menschen verbringen ihre Tage im Park, trinken Tee oder spielen Mahjong. Oder sie treffen sich dort zum Tanz, Sport und Gesang.

Teehäuser spielen seit Jahrhunderten eine wichtige Rolle für das gesellschaftliche Leben…

变脸

Maskentänzer Biàn Liǎn​

Biàn Liǎn oder Face-Changing ist ein blitzschneller für Zuschauer nicht sichtbarer Maskenwechsel. Biàn Liǎn ist ein wichtiges Element der chinesischen Sichuan-Oper und als Kunstform hoch geschätzt, da nur wenige diese Technik beherrschen. 



Die Maskentänzer tragen farbenfrohe Kostüme und wechseln im rhythmischen Tanz mal mit einer Bewegung des Kopfes oder einer Handbewegung von einem Maskengesicht zum nächsten. 
Traditionell durften diese außergewöhnliche Kunst ausschliesslich Männer und nur Chinesen erlernen. Innerhalb einer Familie wurde das Geheimnis von einer Generation zur nächsten weitergegeben. Bis heute sah man den Maskentanz selten außerhalb Chinas.